Matinée in der Stadtkirche

mit drei jungen Künstler/-innen aus unserer Region

Am Sonntag, 15. Juli 2018, 11:15 Uhr,
Handlos Julian phBauer, Selma ph2Bauer, Lina Luise ph
sind in der Stadtkirche drei junge Musiker/-innen zu hören, die in unserer Region aufgewachsen und bekannt geworden sind und sich jetzt im Master-Studium befinden.
Lina Luise Bauer (Oboe), Selma Sofie Bauer (Fagott) und Julian Handlos (Orgel) haben folgendes Programm mit alter und neuer Musik zusammengestellt: zu Beginn erklingt die Sonate e-Moll für Oboe und Orgel des Barockmeisters Georg Philipp Telemann, am Ende steht der 1. Satz aus dem Trio für Oboe, Fagott und Orgel des französischen Komponisten Francis Poulenc (1899 – 1963).
Zwischen diesen beiden Polen gibt es zwei moderne Solostücke: von Isang Yun (1917 – 1995) den Monolog für Fagott und von Benjamin Britten (1913 – 1976) zwei Sätze für Oboe aus den Metamorphosen nach Ovid (op. 49).
Für Orgel solo erklingen das Präludium G-Dur des norddeutschen Barockmeisters Nikolaus Bruhns sowie vier Choralbearbeitungen aus den sog. Schübler-Chorälen von J. S. Bach, darunter das bekannte und beliebte „Wachet auf, ruft uns die Stimme“.

Lina Luise Bauer wurde in Schorndorf geboren und erhielt ihren ersten Oboenunterricht an der hiesigen Jugendmusikschule. Im Oktober 2012 nahm sie ihr Bachelorstudium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln auf und schloss es 2017 ab. Seit Oktober 2017 setzt sie ihr Studium an der Musikhochschule Würzburg bei Professor Jochen Müller-Brincken fort. Meisterkurse bei namhaften Professoren ergänzen ihre musikalische Ausbildung. Orchestererfahrungen sammelte sie u. a. im Landesjugendorchester Baden-Württemberg und gehörte 2009 – 2012 dem Bundesjugendorchester an. Lina Luise Bauer tritt zudem häufig als Kammermusikerin auf, u. a. beim „10. Internationalen Young Euro Classic-Festival“ in Berlin, beim „Festival für zeitgenössische Klangkunst NOW!“ in Essen. Beim Wettbewerb „Jugend Musiziert“ wurde sie mehrfach mit einem 1. Bundespreis ausgezeichnet. In Verbindung mit „Jugend Musiziert“ erhielt sie Stipendien der Kunststiftung Baden-Württemberg und den Sparkassenförderpreis.
Selma Sofie Bauer wurde 1994 in Schorndorf geboren. Sie nahm Unterricht bei Michael Roser (Stuttgarter Philharmoniker). An der Hochschule für Musik Würzburg erhielt sie 2016 ihren Bachelor of Music. Zurzeit studiert sie im Rahmen der Kurt Masur Akademie der Dresdner Philharmonie bei Prof. Mario Hendel an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden. In Meisterkursen erweiterte sie ihr Können. Sie war Stipendiatin der Anna Ruths Stiftung Darmstadt und der Stiftung der Kreissparkasse Waiblingen.
Praktische Orchestererfahrung sammelte sie bereits in der Orchesterakademie des Philharmonischen Orchesters Erfurt und in der Orchesterakademie des Schleswig-Holstein Musikfestivals.

Julian Handlos wurde 1992 in Schwäbisch Gmünd geboren. Ersten Orgelunterricht erhielt er 2006 bei KMD Hannelore Hinderer in Schorndorf. In den Jahren 2011 – 2012 absolvierte er dort die kirchenmusikalische C-Ausbildung. Im Jahr 2012 nahm Julian Handlos sein Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik in Freiburg auf. Seitdem studiert er dort Kirchenmusik, Philosophie und Schulmusik mit Hauptfach Orgel und Chorleitung. Seit 2013 hat er die Stelle als Organist der Lukaskirche in Freiburg St. Georgen inne und ist seit 2014 als Leiter des ökumenischen Chores Rieselfeld tätig. Die Teilnahme bei verschiedenen Meisterkursen, die Leitung von Choraufführungen und regelmäßige Orgelkonzerte in verschiedenen Besetzungen runden seine bisherige musikalische Laufbahn ab.

Der Eintritt ist frei – um Spenden wird gebeten.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.